3 Bands, 3 Covers (3): The Rolling Stones

Nach den ersten beiden erfolgreichen Teilen unserer neuen Serie „3 Bands - 3 Covers” die Bon Jovi und Queen gewidmet waren, widmen wir uns diesmal der grössten Rock & Roll Band der Welt wie die Rolling Stones auch gerne genannt werden. Die Auswahl an Interpretationen einheimischer Bands ist beachtlich. Wir haben drei davon herausgefischt und dabei versucht - bei allem Respekt und aller Ehrfurcht - Megahits wie „Honky Tonk Women” oder „Satisfaction” zu vermeiden. Trotzdem haben wir sehr bekannte Stones-Klassiker in der Version hiesiger Bands gefunden:
Nice Price Acoustic Band: Dead Flowers aus dem Album „The Early Sessions”: Das Original erschien zum ersten Mal am 23. April 1971 auf „Sticky Fingers” und es gibt mehrere Interpretationen des seltsamen Textes, eine davon soll auf die Drogenprobleme eines Bandmitglieds in jenen Jahren hindeuten. Die Nice Price Acoustic Band hat den Titel in bester Unplugged-Tradition eingespielt. Ganz ohne Schlagzeug und Tastenbeiwerk, bemerkenswert sind die Stimmen der drei damals noch sehr jungen Girlaner.
Latemar Cowboys: „Miss You” ein absoluter Live-Kracher den Jagger und Co. auch heute noch gerne auf der Setlist Ihrer Shows führen. Hierzulande wird der Song selten gespielt. Wir haben im Archiv eine Live-Version der Latemar Cowboys des Bozner Gitarristen Erich Siviero gefunden, die im Sudwerk Bozen fùr Radio Freier Fall 2013 mitgeschnitten wurde. Als Gastsänger und Special-Guest des Konzertabends ist übrigens Daniel Fazio aus Leifers zu hören.
The Satellites: „Ruby Tuesday” - eine Band die glaubhaft The Rolling Stones Songs spielt ist die 1963 gegründete Show-Band, mittlerweile zur Oldie-Show-Band mutierte Gruppe The Satellites. Mitten unter Ihnen: Frontman und Original Elmar Streitberger in Bozenwohl einer der leidenschaftlichsten Stones-Fans der ersten Stunde und somit Zeitzeuge zugleich. Der Song erreichte im Jahr 1967 ohne Schwierigkeiten Platz 1 in den US-Charts, denn er war und bleibt bis heute ein Dauerbrenner.
Donnerstag, 20. September ca. 20.15 Uhr