Inhaltsverzeichnis RFF#626 >>> Donnerstag, 3. Dezember 2020

4twenty: „Sex auf der Rückbank” - Die neue Single

Wir hatten es im Interview mit Christian Popodi vor wenigen Wochen angekündigt: Am morgigen Freitag, 4. Dezember 2020 wird mit „Sex auf der der Rückbank” die neue Video-Single von 4twenty erscheinen. Ihr könnt sie bei uns schon einen Tag früher hören und zwar mit einem kommentierenden Interview mit Christoph „Bauz” Baur, den wir telefonisch erreicht haben.

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 20.30 Uhr

Huja: Livestream bei „Zwischenzeit”

Letzte Woche hatten wir Markus Prieth im Interview, er hatte u.a. über das Projekt „Zwischenzeit” gesprochen, das bis Weihnachten Online-Streams von insgesamt 32 Jodlerinnen und Jodler auf den Weg bringen wird. Darunter findet sich auch die Formation Huja, die jeweils dienstags, 18 Uhr, auf Sendung geht.

Huja, das sind Brigitte Knapp und Heidi Clementi. Wir haben die beiden Frauen zu ihrem Projekt, zum Jodeln und zu den Livestreams interviewt. 

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 20.50 Uhr

Junk Love: Die Bandgeschichte in fünf Songs

Letzte Woche haben wir mit Florian Rabatscher über die aktuelle (und letzte) EP „Silence” von Junk Love gesprochen. Heute schauen wir auf die Geschichte der Band zurück und spielen – als Kompass – folgende Songs:

  • 2015: „Suburban End” (3.47)
  • 2017: „Can't Dance To Your Rhythm” (4.06)
  • 2018: „Love Fascist“ (4.08)
  • 2019: „Why Does My Heart Feel So Bad?“ (Moby) (4.34)
  • 2019/2020: „Lucy” (5.34)
Das Foto von Junk Love stammt aus unserem Archiv und zeigt die Band in einem Pressefoto aus dem Jahre 2013, als sie noch zu viert waren (v.l.n.r.): Julian „Cerino” Matzneller (Gitarre), Florian Rabatscher (Stimme), Michael „Töx” Torggler (Bass) und Peter Pircher (Schlagzeug).

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 21.10 Uhr

Headliner #628 [Freitag, 27.11.20] Neue Südtiroler Tageszeitung

Gestrandet in Leipzig: Der Sterzinger Saxofonist Damian Dalla Torre
Nice’n’spooky Clips:
Whlm: „Tanzengehn”
Release-Index: Die interessantesten Releases der letzten (und nächsten) Tage
Vereinigung der Kulturschaffenden: Das zweite Treffen

Inhaltsverzeichnis RFF#625 >>> Donnerstag, 26. November 2020

Tamayura

Karin Nakagawa, Hans Tutzer und Paolino DallaPorta stellen Ihr neues Kunstwerk Tamayura vor. Und damit sind die Zuhörer eingeladen in die vielfältige Welt der drei musikalisch grenzenlos agierenden Küntler mit einzutauchen. Karin und Hans haben sich im Sommer 2014 im Rahmen eines internationalen Workshops kennengelernt und daraufhin Ihre Zusammenarbeit mit Koto, Stimme und Sopransaxophon begonnen. 2017 kam der bekannte und renomierte Kontrabassist Paolino DallaPorta hinzu. Hier das Video zum Titel Colors of Autumn! (Foto: Thomas Radlwimmer)

Donnerstag, 26. November 2020, 19.40 Uhr

Die Suche nach dem Folk-Orchester: Interview mit Markus Prieth

Markus Prieth ist nicht nur die charismatische Stimme von Opas Diandl. Markus Prieth kümmert sich um die Verbreitung des Jodelns und versucht  seit einiger Zeit ein Folk-Orchester aufzubauen, das, funktionierend wie eine offene Session, in den Wirtshäusern stattfinden könnte. Die Möglichkeitsform „könnte” wird hier deswegen angewandt, weil sich dieses Folk-Orchester noch im Aufbau befinden und zudem offen ist für interessierte Neuzugänge. Wir haben mit Markus Prieth zu diesem Projekt ein Interview geführt, auch wenn in Zeiten von Corona weder Proben noch Konzerte möglich sind. Wer mit Markus Prieth Kontakt aufnehmen möchte, hier der Link zu seiner Homepage.

Die Musik zu diesem Interview kommt von folgenden Bands:

Donnerstag, 26. November 2020, 20.40 Uhr

Psy-Trance Intermezzo

Wir nutzen die Zeit zwischen zwei Interviews, um auf zwei PsyTrance-Releases (oder Progressive-Releases hinzuweisen. Es ist auch schon eine ganze Weile her, dass wir dieser Musik bei Freier Fall Platz geboten haben:

Donnerstag, 26. November 2020, 21.10 Uhr

Junk Love: Das Ende. Interview mit Florian Rabatscher

Am 17. November 2020 haben Junk Love ihren neuen und gleichzeitig letzten Release veröffentlicht. Die EP „Silence”. Erstaunt darüber, dass die Band, die 2015 ihr Debüt-Album „Stoned” herausgebracht hat und in den Jahren darauf immer wieder sehr gutes Material nachgeliefert hat, nun das Handtuch wirft, wollten wir nachfragen, was denn der Ausschlag war, für das angekündigte Ende der Band. Heute hören wir deshalb ein Interview mit dem Sänger (und Bassisten) von Junk Love, Florian Rabatscher, und konzentrieren uns dabei auf „Silence”. Nächste Woche blicken wir dann in fünf Songs auf die Geschichte der Band zurück.

Donnerstag, 26. November 2020, 21.25 Uhr

Ungehörtes 11/2020 (4) – Electronic Edition

Ausgabe Vier unserer Reihe Ungehörtes für November 2020. Hier die geplanten Tracks unserer „Electronic Edition”:

          Donnerstag, 26. November 2020, 22 Uhr

          Headliner #627 [Freitag, 20.11.20] Neue Südtiroler Tageszeitung

          Lost In YouTube: 4twenty zu den Songs ihrer neuen EP „Lost In YouTube – 20102020”
          Release-Index: Die interessantesten Releases der letzten (und nächsten) Tage
          Nice’n’spooky Clips: Ethnic Techniques: „November Stories (Episodes 1 & 2)”
          News: Alien Chord Records: WHLM; Neuer Basser: Ontborg; Debüt-Album: Shame On Youth!; Caveman Podcast: Swaglos & Zm Voenix; 

          Inhaltsverzeichnis RFF#624 >>> Donnerstag, 19. November 2020

          Von Studio zu Studio mit Fabian Pichler

          Er ist ein junger Musiker, Produzent und Sounddesinger und hat derzeit gleich mehrere spannende und vielversprechende Studio- und Bandprojekte am laufen: Fabian Pichler haben wir vor 8 Jahren mit seiner damaligen Band Frozen Rain - aus denen später Partu wurden - als versierten Gitarristen kennengelernt und erlebt. Inzwischen hat er viel Erfahrung im Aufnahmestudio sammeln können und hat 2020 u.a. den Mix fürs die neue Langspielplatte der Südtiroler Kultband Mad Puppet übernommen. Genug Gründe um in diesen Zeiten eine „von Studio zu Studio” Schaltung anzubahnen und eine handvoll Songs von Fabian zu spielen.

          Donnerstag, 19. November 2020, 19.40 Uhr

          4twenty: „Lost In YouTube”

          Durchaus überraschend kündigten 4twenty vor wenigen Wochen den Release „Lost In YouTube - 20102020” an, der einige bislang nur als (YouTube-)Videos verfügbare Tracks vereint. Wir fanden (und finden) den Release reizvoll und haben uns also entschlossen, die Band um ein Interview zu bitten. Und natürlich spielen wir einige der Tracks daraus.

          Donnerstag, 19. November 2020, 20.30 Uhr

          In Erinnerung an Christine Bauhofer (1960-2020)

          Am 20. Oktober 2020 ist die Bozner Musikerin und Flamencotänzerin (und -lehrerin) Christine Bauhofer verstorben. Wir möchten ihr noch einmal die Ehre erweisen, indem wir einige der Songs spielen die sie mit ihrer Band Almaterra – im Bild ein Foto von 2006, aufgenommen im Bozner „Batzenhäusl” – eingespielt hat. Wir möchten aber allen die sie kannten, noch einmal die Gelegenheit geben ihre Stimme und ihr Lachen zu hören, die das Wesen von Christine Bauhofer wunderbar wiedergeben.

          Donnerstag, 19. November 2020, 21.15 Uhr

          Ungehörtes 11/2020 (3)

          Ausgabe DREI unserer Reihe Ungehörtes für November 2020. Hier die zwei geplanten Tracks: 

          Donnerstag, 19. November 2020, 21.50 Uhr

          Headliner #626 [Freitag, 13.11.20] Neue Südtiroler Tageszeitung

          Street-Art: Marry Me
          Evolution: Crowdfunding bei Kickstarter für ein Computergame aus Bozen
          Shanti Powa: Rollin’ On! 3.4
          Release-Index: Die interessantesten Releases der letzten (und nächsten) Tage
          Nice’n’spooky Clips: Acid Fringe: „My Demons Are Better Than Me”
          News: Herbert Pixner Projekt: Live-Stream; Max von Milland: Edizione 0472; Ken Hensley: 1945-2020;

          Inhaltsverzeichnis RFF#623 >>> Donnerstag, 12. November 2020

          Anita Obwegs & Band: Forza

          Von Anita Obwegs und ihrer Band geht unglaublich viel Energie aus. Die kraftvolle und wandelbare Stimme strahlt in der Mitte des Klangbildes, umgarnt vom Akkordeon, das die Gadertaler Sängerin selber meisterhaft spielt. Dazu gesellen sich die Harfe von Maura Knierim, Trompete, Violine und Schlagzeug von Thomas Franz Riegler und Kontrabass von Philipp Schörghuber.  Die Eigenkompositionen in ladinischer Sprache aus dem neuen Album Forza werden demnächst auf einer Tour durch Südtirol vorgestellt.
          Musikalisch bewegen sich die Lieder zwischen Balkan-Folk, ostinatoartigem World Jazz, alpiner Stilistik und osteuropäischen Einflüssen.
          Donnerstag, 12. November 2020, 19.40 Uhr

          Ken Hensley: 1945-2020

          Vergangene Woche, am 4. November 2020, ist der britische Rockmusiker Ken Hensley verstorben. Hensley war Keyboarder, Gitarrist und Sänger, und obwohl er nach wie vor Alben veröffentlicht hat und mit unterschiedlichen Bands und Musikern zusammengearbeitet hat, wird er vor allem mit der Band Uriah Heep in Verbindung gebracht. In der Zeit von 1970 bis 1980 war er wesentlicher Bestandteil dieser Band. Um an ihn zu erinnern spielen wir den Song „July Morning” aus dem dritten Album von Uriah Heep, „Look At Yourself” von 1971, ein Song, den Hensley gemeinsam mit David Byron geschrieben und zu dem er ein ausuferndes Keyboard-Solo beigesteuert hat, ein Song, der die Siebziger Jahre, die Ken Hensley mitgeprägt hat, sehr gut einfängt.

          Donnerstag, 12. November 2020, 20.20 Uhr

          Manfred Schweigkofler über das erste Treffen der Kulturschaffenden

          Am Montag dieser Woche fand ein erstes Treffen statt bei dem versucht werden sollte, die Grundlagen für die Schaffung eines Zusammenschlusses aller Kulturschaffenden zu legen. Eine Lobby sollte das Ziel sein, die sich für die Kulturschaffenden stark macht, gerade auch in Krisenzeiten wie wir sie gerade durchleben. Initiator dieses breit angelegten Versuches ist Manfred Schweigkofler, der den „Betrieb” der Kultur sehr gut kennt. Wir versuchen ihn nach dem Treffen ans Telefon zu bekommen, um mit ihm über die ersten Schritte zu sprechen.

          Donnerstag, 12. November 2020, 20.30 Uhr

          Joachim Planer: Nebenbei (… ganz schön viel)

          Auch wenn die EP „Besides (Acoustic Morning Tunes)” im Mittelpunkt des Beitrages über Joachim Planer stehen wird, so wollen wir natürlich auch auf sein anderen vielfältigen Aktivitäten zu sprechen kommen, in die er als Musiker und Künstler involviert ist: Dogstar2 etwa, oder der Podcast „Le Metamorfosi” oder seine erst im Oktober erschienene EP „Orphan Music_fragments of a Supernova”. Und hier der Link zum Cloud-Rapper Lil Peep, den uns Joachim Planer ans Herz legt.

          Donnerstag, 12. November 2020, 21 Uhr

          Ungehörtes 11/2020 (2)

          Ausgabe ZWEI unserer Reihe Ungehörtes für November 2020. Hier die geplanten Tracks:

          Donnerstag, 12. November 2020, 21.45 Uhr

          Headliner #625 [Freitag, 06.11.20] Neue Südtiroler Tageszeitung

          Suizid: Dead Like Juliet über ihre neue Single „Save Me”
          Easy: Interview mit Manfred Schweigkofler zum anstehenden Treffen der Kulturschaffenden
          Release-Index: Die interessantesten Releases der letzten (und nächsten) Tage
          Nice’n’spooky Clips: Evi Mair Project: „Wait Until Tomorrow”
          News: Neuer Podcast: Le Metamorfosi; YouTube-Cover: Marco Biolcati;