Headliner #540 [Freitag, 22.03.19] Neue Südtiroler Tageszeitung

Zurück nach Schweden: Ontborg
Neue Musik und analoge Elektronik: Konzert und Workshop mit Tiziana Bertoncini und Thomas Lehn
„Sing Your Town”: Zwölf Songs für Bozen
Nice’n’ Spooky Clips: Aleesa: „Nervous”
News: Svptic: Debüt-Track online; Small Studios; Inoffizieller „Wölfe”-Song;

Inhaltsverzeichnis RFF#540 >>> Donnerstag, 21. März 2019

Die beiden Bands, die wir euch heute im Interview präsentieren werden – Undreamed und Meddycrayed – haben uns letzte Woche im Studio besucht, deswegen gibt es auch jetzt schon das Pre-Foto-Replay. Im Bild oben Fabian Jung, Harald Raich und Erika Pfeifer von Undreamed, im Bild unten, Fabian Reiner und Nathan Kortleitner von Meddycrayed.

Hantesiass: Frederick Helmut Pinggera live im Ufo (Teil 1)

Sein allererstes Album „#hantesiass#” hat nicht nur die Fachwelt begeistert: Frederick Helmut Pinggera ist spätestens seit seinem Auftritt in der TV-Sendung „Tom's Kellershow” ein bekannter Mann. Kurz vor Weihnachten hat der im Pustertal lebende Vinschgauer, die „hantesiass'n” Lieder im UFO-Bruneck mit seiner überzeugend aufspielenden Band präsentiert. Ein Abend, der ganz im Zeichen des Mundart-Blues stand und den wir Euch in seiner gesamten Live-Intensität  nicht vorenthalten möchten. Teil 1 des Mitschnitts vom 14. Dezember 2018 gibt es jedenfalls in dieser Ausgabe von Radio Freier Fall zu hören. Am zweiten Teil wird zur Zeit noch gearbeitet und er dürfte in wenigen Wochen „sendefertig” sein.
Donnerstag, 21. März 2019, 19.40 Uhr

Undreamed: „Rough Freedom”

2015 haben sie sich auf den Weg gemacht und sind inzwischen nicht nur an ihrem sechsten Release angekommen – „Rough Freedom” –, sondern dabei auch einen Stil entwickelt, der sich nicht so leicht umschreiben lässt: Es ist Folk, aber mit unterschiedlichsten Einflüssen, die von der bisweilen dunklen Romantik bis hin zum Ambient reicht.
Erika Pfeifer, Harald Raich und Fabian Jung, drei der vier Bandmitglieder von Undreamed, haben uns im Studio besucht und mit uns über das Album gesprochen, das wir euch hiermit auch ans Herz legen möchten.
Donnerstag, 21. März 2019, 20.30 Uhr

Meddycrayed: Grunge Over Bolzano

Zwischen dem Foto oben und dem Foto unten liegen knappe 20 Jahre. Die Bozner Band Meddycrayed hat bis 2004, in den ersten fünf Jahren ihres Lebens, im Bozner Untergrund kräftig mitgemischt. Danach gab es eine längere Pause und seit einigen Jahren sind sie wieder unterwegs. 2018 haben sie zudem eine CD veröffentlicht, die schon seit längerem auf unserem Wunschzettel ist. Wir nehmen ihren Auftritt bei diesjährigen „Rock im Ring"-Festival am Freitag, 12. und Samstag, 13. Juli 2019 in Klobenstein zum Anlass, die Band etwas näher vorzustellen und erwarten sie vielleicht sogar komplett im Studio: Nathan Kortleitner, Fabian Reiner, Willy Theil und Andreas Romen.
Donnerstag, 21. März 2019, 21.15 Uhr

Headliner #539 [Freitag, 15.03.19] Neue Südtiroler Tageszeitung

Die Unendlichkeit des Klangs: Das Synthesizer-Universum von Sven Miracolo
Jemm Music Project: Neues Album, neue Tour
Nice’n’ Spooky Clips: Undreamed: „A Sailor's Curse”
News: 2ManGroup: Live beim Taste Ahrntal; Marco Delladio: Neues Album; UploadSounds: Start verschoben;

Inhaltsverzeichnis RFF#539 >>> Donnerstag, 14. März 2019

Beyond Hills: Der Contest

Die Brixner Beyond Hills nehmen an einem internationalen Contest Teil und liegen dabei sehr gut im Rennen. Wir versuchen den Schlagzeuger  der Band, Peter Zingerle, kurz vor's Mikrofon zu bekommen um über diesen Contest zu sprechen und spielen ihren Song „Caveman”, mit dem sie im Jänner 2019 an die Öffentlichkeit sind.
Donnerstag, 14. März 2019, ca. 20.30 Uhr

Chill Down: Junger Rock-Nachwuchs aus dem Ahrntal

Wirklich junge Bands fehlen zur Zeit ein wenig. Das muss man feststellen, wenn man, wie wir, die Szene kontinuierlich beobachtet und verfolgt. Chill Down aus dem Ahrntal sind einige der wenigen jungen Rockbands, die sich auf den Weg gemacht haben.
Wir haben sie im Proberaum besucht und ein Interview geführt. Dieses Interview und einige Songs von Chill Down werdet ihr in diesem Beitrag hören können.
Hinweisen wollen wir zudem darauf, dass die Band am Samstag, 18. Mai 2019, beim Mai.Rock.Openair 2019 in St. Lorenzen auf der Bühne stehen wird.
Donnerstag, 14. März 2019, 20.40 Uhr

Die Infos zum Schulband-Contest „Musik macht Schule”

Natürlich haben wir mitbekommen, dass es den Schulband-Contest" gibt. Aber die Infos waren flüchtig. Als während des Interviews mit der jungen Band Chill Down dieser Contest zur Sprache kam, wollten wir etwas mehr wissen. Und diese Infos werden wir euch in diesem Beitrag liefern, als ergänzendes Material zum Chill Down-Interview.
Donnerstag, 14. März 2019, ca. 21.55 Uhr

Ungehörtes 03/2019: Metal-Edition

Drei (relativ) neue Metal-Songs sind der Inhalt der neuen Folge von Ungehörtes für März 2019, wobei wir uns besonders freien, einen Song aus der Vinyl-Single „Forest Of The Damned” (im Bild oben) der Bozner Doom-Band Deadsmoke spielen zu können, die letzten Sommer über das junge deutsche Label Let It Bleed Records veröffentlicht wurde. Let It Bleed Records wurde übrigens von No Choice-Sänger Michael Klammsteiner ins Leben gerufen, dem charismatischen Sänger von der ehemaligen Bozner Hardcore-Band No Choice.
Donnerstag, 14. März 2019, 21.45 Uhr

Foto Replay #538

Eine kleine Erinnerung an den Studiobesuch der Musikerinnen und Musiker, die an der achten Ausgabe des Festivals „An Evening With The Blues” vom 8. bis 9. März 2019 im Theater von St. Jakob/Leifers aufgetreten sind: Nancy Travaglini, Miriam Cont, Tiziana Battisti, Gege Munini (Ago & Friends) und der großartige Brandon „Taz” Niederauer, mit Moderator Roland Leitner im Bild.
Festival- und Konzertbesucher wissen es bereits: Der aus New York angereiste Gitarrist und Sänger Brandon „Taz” Niederauer war das absolute Highlight der heurigen Blues-Abende. Hut ab, vor so viel Talent und Bühnenpräsenz!

Headliner #538 [Freitag, 08.03.19] Neue Südtiroler Tageszeitung

Street-Art
Lass Vinyl bluten: Michael Klammsteiner und sein Label „Let It Bleed Records”
Neue Bands: LIЯ
Nice’n’ Spooky Clips: Rønîn: „Abgrund”
News: Band-Contest: „Fight For Etschside”; Beichtstuhl Basement: Live in München;

Inhaltsverzeichnis RFF#538 >>> Donnerstag, 7. März 2019

Dominik Plangger: live in Südtirol
An Evening With The Blues 2019
Die Korrner. Ein Hörbild zu Luis Stefan Stechers „Korrnerliadr”
Josef „Jofi” Ziernhöld: Ein kurzer Nachruf

Dominik Plangger: live in Südtirol

Neben seinen bedeutendsten Liedern sind auch einige neue Titel auf der aktuellen CD „Decennium - das Beste aus 10 Jahren” von Dominik Plangger zu hören. Seit Herbst 2018 ist der Liedermacher mit diesem Programm auf Tournee und wird vom 13. bis 17. März 2019 auf fünf verschiedenen Südtiroler Konzertbühnen zu erleben sein. Bei mehreren Konzerten sind auch befreundete Musiker als Special Guests mit dabei. 
Donnerstag, 7. März 2019, 19.43 Uhr

An Evening With The Blues 2019

Auch heuer wird es ein Gipfeltreffen zwischen jungen und erfahrenen Südtiroler Musikern mit internationalen Größen des Genres: Das zweitägige Festival An Evening With The Blues findet zum achten Mal mit demselben, sehr erfolgreichen Grundkonzept statt: Eine Homeband mit Leadsänger und Moderator/Entertainer, begleitet und führt alle Interpreten und Gäste durch diesen Musikabend bis es zum gemeinsamen Finale aller Beteiligten kommt. Wir erwarten direkt aus St.Jakob, wo die Proben für die beiden Abende bereits laufen, mehrere Hauptdarsteller zum Interview - vielleicht sogar mit spontaner Live-Einlage im Studio.
Donnerstag, 07. März 2019, 20 Uhr

Die Korrner. Ein Hörbild zu Luis Stefan Stechers „Korrnerliadr”

Am 20. Februar 2019 wurde der 1937 in Laas im Vinschgau geborene Künstler und Schriftsteller Luis Stefan Stecher mit dem „Ehrenzeichen des Landes Tirol” ausgezeichnet. Für sein künstlerisches Schaffen als Maler und Dichter. Zu diesem Schaffen gehören auch die „Korrnrliadr”, die 1978 erstmals in Buchform erschienen sind. Stecher hat mit diesen „Korrnrliadr” einen Klassiker der Südtiroler Literatur geschaffen, Texte, die längst fester Bestandteil der Südtiroler Kultur geworden sind. Stecher ist es mit seinen „Liedern” gelungen, das Leben der Karrner mit eindringlichen Bildern einzufangen, nachzuzeichnen und nachzuempfinden. Er hat mit seinen Texten aber gleichzeitig auch dem Vinschgauer Dialekt ein Denkmal gesetzt. Im Laufe der Jahre haben einige Südtiroler Musiker und Bands diese Texte in Lieder gegossen. Der Vinschgauer Ernst Thoma war der erste, der Stechers Texte zu Liedern machte, darunter auch „Mai Maadele, mai Tschuurale”, das in der Folge u.a. von Titlà und Dominik Plangger aufgenommen und südtirolweit bekannt gemacht wurde, so bekannt, dass es zum Volkslied wurde. In diesem Beitrag möchten wir einige der „Korrnrliadr” spielen, die von Ernst Thoma, Dominik Plangger, Titlá, Opas Diandl und Frederick Helmut Pinggera vertont und eingespielt wurden.
Und um einen Kontext zu den Karrnern herzustellen von denen in den Lieder die Rede ist, hören wir Auszüge aus der Abhandlung „Die Karrner im Obervinschgau” des Historikers Herbert Jenewein, die 2008 in der Ausgabe Nummer 82 von „Der Schlern” (Athesia Verlag) erschienen ist. Gelesen werden diese Texte von Christoph Pichler. Eingefügt in dieses Hörbild sind zudem Aufnahmen von Luis Stefan Stecher selbst. Für die Neuausgabe der „Korrnrliadrn” im Folio-Verlag im Jahre 2001 bzw. 2009, hat der Autor neben den ursprünglichen „Korrnrliadrn” noch zusätzlich 43 bis dahin unveröffentlichte Texte für die dem Buch beiliegende CD eingelesen.
Das Bild oben ist dem „Schlern” entnommen und zeigt Kesselflicker um 1902 (Foto: Ignaz Falch. Archiv: Willy Prantl).
Donnerstag, 7. März 2019, 20.30 Uhr

Josef „Jofi” Ziernhöld: Ein kurzer Nachruf

Am 5. Februar 2019 ist der Bozner Musiker, Arrangeur und Zeichner Josef „Jofi” Ziernhöld im Alter von nur 42 Jahren verstorben. Da wir einige Songs von seinem Bandkollegen Gerhard Sölva erhalten haben, an denen er beteiligt war, darunter die CD „Matchless” von 2003 der Studentenband The Backlakers (im Bild unten), möchten wir kurz an Josef „Jofi” Ziernhöld erinnern, der letzthin u.a. als Bassist mit der Band The Wrong Rabbits unterwegs war (im Bild oben).
Donnerstag, 7. März 2019, ca. 21.50 Uhr

Headliner #537 [Freitag, 01.03.19] Neue Südtiroler Tageszeitung

Borderline-Syndrom: Deadsmoke live in London
Josef „Jofi” Ziernhöld: 1976 - 2019: Nachruf auf Jofi
An Evening With The Blues 2019: Die Konzertreihe im Theater von St. Jakob/Leifers kommt zurück
„Rock im Ring” und die Festivals 2019: Ein unvollständiger Überblick über die anstehende Festival-Saison
News: Neue Bands: FloJack

Foto-Replay RFF#537

Ein doppeltes Foto-Replay zum gestrigen Freien Fall, denn der in Wien lebende Bozner Musiker Yomer war vor zwei Wochen am Nachmittag zum Interview bei uns im Studio und hat am selben Abend im „Sudwerk” in Bozen ein Konzert gespielt. Wir liefern die Bilder zu beiden Situationen.

Inhaltsverzeichnis RFF#537 >>> Donnerstag, 28. Februar 2019

Pangea - Musik ohne Grenzen
Gen Verde: Workshop und Abschlußkonzert
Yomer: Radikale Innenansichten
HipHop-Attacke 02/2019
The Spirit Of Radio (9): Reckless Love: „On The Radio”

Pangea - Musik ohne Grenzen

Pangea - eine faszinierende Reise durch Musikwelten - ohne Grenzen: dies verspricht ein Abend von und mit dem aus Sterzing stammenden und in Bozen lebenden Gitarristen Gianni Ghiardini. Bereits 1999 hatte er mit Jack Alemanno und Werner „Haifisch” Heidegger die Gruppe Pangea gegründet und war damit erfolgreich aufgetreten. Inzwischen sind aber neben den irischen und asiatischen Klangwelten auch noch Elemente aus Afrika, Indien sowie rock-bluesige Einflüsse hinzugekommen, sagt Ghirardini
Donnerstag, 28. Februar 2019, 19.43 Uhr

Gen Verde: Workshop und Abschlußkonzert

Diese Band ist eine Ausnahmeerscheinung: Gen Verde touren seit über 50 Jahren ohne Unterbrechung. Derzeit ist die Band eine „International Performing Arts Group” bestehend aus rund 20 Musikerinnen aus 14 verschiedenen Ländern, deren Stärken die kulturelle Vielfalt, das Talent und Ihre Kreativität sind. Vom 6. bis 10. März sind Gen Verde in Brixen und werden dort einen Workshop mit jungen Leuten abhalten und gemeinsam am 9. März ein großes Konzert im Forum Brixen geben. Wir gestalten einen kurzen Vorbericht mit mindestens 2 Songs aus dem aktuellen Album „From The Inside Outside”.
Donnerstag, 28. Februar 2019, ca. 20.20 Uhr

Yomer: Radikale Innenansichten

Matteo Jamunno ist Bozner. Früher, also vor etwa sechs Jahren, war er Frontmann der Band The Little White Bunny, und mit dieser Band hat er sich auch einen sehr guten Namen als Sänger, Bandleader und Grafiker gemacht.
Mittlerweile lebt Jamunno – oder Yomer wie er sich heute als Künstler nennt – in Wien und hat ein Solo-Projekt am Start, mit dem er elektronische Musik mit den Singer/Songwriter-Traditionen verbindet. Mit diesem Projekt ist er seit kurzem unterwegs und es soll Thema unseres Interviews mit sein.
Das Foto stammt von Luca Brogio.
Donnerstag, 28. Februar 2019, 20.30 Uhr

HipHop-Attacke 02/2019

Eine neue Folge unserer Reihe mit neuen Rap-Nummern aus dem hiesigen HipHop-Untergrund, mit einem kleinen Schwerpunkt der italienischen Szene. Hier die Tracks:

Donnerstag, 28. Februar 2019, ca. 21.25 Uhr